Das Kavalier Dallwigk

Das Kavalier Dallwigk in Ingolstadt war lange das prägende Bauwerk des Gießereigeländes. Ursprünglich war es eine Geschützstellung der klassizistischen Festungsanlage Ingolstadts. 1885 wurde auf dem Areal vor dem Kavalier die „Königlich Bayerische Geschützgießerei und Geschoßfabrik“ angesiedelt. Der runde Wasserturm und der eckige Aufbau auf dem Kavalier stammen aus dieser Zeit. Die Industrie ist längst vom Gießereigelände abgezogen, das Kavalier Dallwigk steht leer. Wie es damit weitergeht, ist noch nicht klar. Lange war es als Standort für ein Donaumuseum im Gespräch. Jetzt wird hier wohl ein „Digitales Gründerzentrum“ eingerichtet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.