Karlskirche Wien

Die Karlskirche ist ein Wahrzeichen Wiens. Sie gilt als einer der bedeutendsten Barockbauten nördlich der Alpen. Seit 2002 steht im Kirchenraum ein mächtiges Gerüst, das ursprünglich für Renovierungsarbeiten an den Fresken errichtet wurde. Zu der Konstruktion gehört ein Lift, mit dem Besucher in die 32 Meter hohe Kuppel fahren können, um sich die Malereien aus der Nähe anzusehen. Der Lift war – auch wirtschaftlich – ein solcher Erfolg, dass er 2005 nach Abschluss der Sanierung stehenblieb. Die Meinungen darüber gehen auseinander. Die Himmelfahrt vom Boden bis hinauf in die schmale Laterne hinein ist jedenfalls beeindruckend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.