Vernissage Berlin

Vernissage Berlin

„Der Himmel der Demokratie“ in der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages

Das Triptychon „Der Himmel der Demokratie“ des Ingolstädter Fotografen Johannes Hauser (Mitglied des BBK Oberbayern Nord und Ingolstadt) ist offiziell in Berlin vorgestellt worden. Die drei Aufnahmen der Frankfurter Paulskirche, des Plenarsaals in Bonn und dem Berliner Reichstag sind Teil von Hausers Foto-Serie „nach oben“. Die Kunstkommission hatte 2016 entschieden, die großformatigen Prints für die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages anzukaufen. Sie hängen mittlerweile im Paul-Löbe-Haus.Das moderne Gebäude direkt neben dem Reichstag in Berlin gilt als „Maschinenraum der deutschen Demokratie“. Hier befinden sich unter anderem die Sitzungssäle, in denen die Ausschüsse des Deutschen Bundestages zusammenkommen.

Zur Vernissage kam auch Bundestagspräsident Norbert Lammert. Er lobte in seiner Begrüßung die ungewöhnliche Perspektive, die Hausers Bilder eröffneten. Die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages sei vor allem an Arbeiten interessiert, die „das Spannungsfeld zwischen Politik und Kunst reflektieren“, erklärte Lammert. Das sei in Hausers Arbeiten „grandios gelungen“. Die fotografierten Parlamentsgebäude erschienen dem Betrachter gleichzeitig vertraut und fremd. „Und genau das ist ja das, was wir von einer ästhetischen Auseinandersetzung mit Politik erwarten. Dass nicht nur schlicht dupliziert wird, was wir ohnehin kennen, sondern dass anders auf etwas geblickt wird, das wir zu kennen glauben.“

Bilder von Christin Estel und Reinhard Brandl