Stadttheater

Das Ingolstädter Stadttheater wurde 1962 von den Architekten Hardt-Waltherr Hämer und Marie Brigitte Hämer-Buro entworfen und 1966 eröffnet. Sein Grundriss zeichnet die mittelalterliche Stadtstruktur und die klassizistische Landesfestung nach. Die Pläne wurden 1967 mit dem ersten BDA-Preis Bayern ausgezeichnet, ein Modell im Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung in Montreal präsentiert. Heute ist das Theater sanierungsbedürftig, sieht aber immer noch gut aus. Markant ist der große Leuchter im Foyer. Angeblich gibt es im Keller des Theaters einen großen Vorrat der besonderen Glühbirnen, die nicht mehr hergestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.