Ludwig-Maximilians-Universität München

Am 18. Februar 1943 warfen die Geschwister Sophie und Hans Scholl Flugblätter von der Galerie im zweiten Stock in den Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität auf denen sie zum Widerstand gegen die Nazi-Diktatur aufriefen. Vier Tage später wurden sie festgenommen und mit ihrem zwei Tage zuvor verhafteten Kommilitone Christoph Probst noch am selben Tag hingerichtet. Im Lichthof der Universität erinnert seit 1953 ein Bronzerelilef an die Mitglieder der Widerstandsgruppe Weiße Rose. Vor dem Gebäude erinnert ein Bodendenkmal an die Flugblätter und den Widerstand der Gruppe. Das Zentrum des Bodenmosaiks von Wilhelm Köppen im Lichthof bildet schon zu Zeiten der Scholls das Haupt einer Medusa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.