Bambushain Arashiyama, Kyoto

Der Bambuswald im Nordwesten Kyotos ist eine beliebte Touristenattraktion. Der Hain ist natürlich gewachsen und von Wegen durchzogen, die man zu Fuß oder in der Rikscha erkunden kann. Strohbegrenzungen stellen sicher, dass sich keiner ins Buschwerk schlägt. Die bunten Kimonos, die einige japanische Besucherinnen tragen, kontrastieren schön mit dem Dunkel der mächtigen Halme. Ich bin froh, dass ich kurz vor dem Sonnenuntergang noch einen Augenblick erwischt habe, in dem nicht allzu viele Menschen unterwegs waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.