Arche Nebra

Die so genannte Arche in Nebra (Sachsen-Anhalt) ist das beeindruckende Museum, das 2007 in der Nähe des Fundortes der berühmten Himmelsscheibe errichtet wurde. Neben seiner Architektur hat es auch einige geschickte Perspektiven zu bieten. So erkennt man erst auf den zweiten Blick, dass die seltsamen Vitrinen und Ausstattungsstücke – aus einem bestimmtem Winkel betrachtet – die Himmelsscheibe von Nebra nachbilden. Zentrum der Ausstellung ist eine Replik der Scheibe – das Original liegt im Landesmuseum in Halle. Nach wie vor gibt die Bronzeplatte Rätsel auf. Sicher ist, dass auf der rund 4000 Jahre alten Scheibe astronomische Phänomene dargestellt sind. Zu erkennen sind etwa die Plejaden, Mond, Sonne, eine so genannte Sonnenbarke und Horizontbögen. Spannend ist auch die Geschichte des Fundes der Himmelsscheibe, die  1999 von Raubgräbern am Mittelberg entdeckt worden ist. Es folgten dubiose Verkäufe auf dem Schwarzmarkt, bis sie schließlich von der Polizei in Basel sichergestellt wurde. Für die Wissenschaft ist die Himmelsscheibe von Nebra unbezahlbar, sie hat einen Versicherungswert von 100 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.